FUE befasst sich mit der Hauptursache für Follikelmangel in der Kopfhaut der als Hauptgrund für den Ausfall gilt. Dieser Prozess bietet erhebliche Vorteile in Bezug auf Schmerzreduktion, Erholungszeit und Endergebnisse. Vor allem ist FUE nicht restriktiv und jeder kann es nutzen, solange er keine bereits bestehenden Gesundheitsprobleme hat, die mit den Ergebnissen kollidieren könnten.

Bei dem FUE-Verfahren sammelt der Chirurg die gesunden Trachtenfollikel aus den wichtigsten Körperteilen. In der Regel bezieht sich dies auf den hinteren Teil des Halses, der als Spenderquelle markiert ist. Diese Follikel werden dann jedes Mal in den kahlen Bereich der Kopfhaut mit dem Anteil von 1-4 Haaren implantiert. Abhängig von der inhärenten Keimung der Gurte wird die numerische Reihenfolge dieser Orientierungsmethode in individueller Zeit beibehalten.

Der Chirurg führt auch zahlreiche Tests an der Kopfhaut durch, um sicherzustellen, ob dies funktioniert oder nicht. Unter der Voraussetzung, dass diese Triebe über den Teil des Kopfes gelegt werden, der zuvor Haare hatte, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass sich die Follikel dort für den Rest des Lebens absetzen. In der Regel umfasst diese Behandlung mehrere Sitzungen; der Patient ist verpflichtet, die Klinik in regelmäßigen Abständen zu besuchen.

Die breite der FUE-Haartransplantation beinhaltet eine Vielzahl von Vorteilen wie minimale chirurgische Schmerzen, keine auffälligen Markierungen nach der Operation am Kopf, eine genaue Positionierung der benötigten Triebe und Rückstelltraversen, die das gleiche Gefühl wie das natürlich gewachsene Haar bieten.

Gründe, warum die FUE-Haartransplantation die Vertrauenswürdigkeit und den Ruf erhöht

Mit der steigenden Prävalenz der kosmetischen Therapien hat sich der Ruf der FUE-Haartransplantation am meisten verstärkt. Ob es sich nun um eine Berühmtheit oder einen gewöhnlichen Mann handelt, jeder der an der Curl leidet, neigt immer mehr zur FUE-Haartransplantation.

Einige der wichtigsten Gründe für die Einführung dieser Technik können sind:

  • Die FUE-Haartransplantation erfordert kein Humankapital. Es ist ein völlig selbstgefälliger Prozess, der durch den einfachsten Veredelungsansatz realisiert werden kann. Darüber hinaus erfordert es das geringste Arbeitsaufkommen und die geringste Kenntnis des Chirurgen.
  • Die Regeneration erfolgt mit einer verbesserten Qualität und Textur der neu gewachsenen Follikel.
  • Das Haarwachstum findet innerhalb von 3 bis 4 Wochen statt.
  • Konsistenz in regelmäßigen Sitzungen kann zu natürlichen und anhaltenden Ergebnissen führen.